Patsy

Portrait Patsy

Name: Patsy
geb.: 04/2016
Geschlecht: männlich

 

patsy-1-1„Im Alter von zwei Monaten kam ich schon ins Tierheim und das hat Spuren hinterlassen. Den Menschen gehe ich lieber aus dem Weg, ich vertraue ihnen nicht. So verstecke ich mich meist….und deshalb entdeckt mich auch niemand. Aber ich bin sehr neugierig und da lasse ich mich doch auch schon einmal mit etwas Interessantem locken. Ich bin sehr sehr dringend auf der Suche nach lieben Menschen, die mich nicht bedrängen und denen ich vertrauen kann. Andere Katzen im Haushalt sind sicher von Vorteil. Wer gibt mir eine Chance? Ich möchte hier nicht zum Langzeitinsassen werden.“

patsy-1-2

Update, 23.01.2017

Der junge Patsy kam im Alter von zwei Monaten ins Tierheim. Er ist sehr schüchtern, wer kann es ihm verdenken. Im Tierheim hat man nicht die Zeit sich um ihn zu kümmern. Patsy kennt es nicht, in einer lieben Familie zu leben, sich geborgen zu fühlen – traurig. Hier sind verständnisvolle Menschen gefragt, die ihm geduldig zeigen, dass er geliebt wird. Patsy ist doch noch so jung,er hat eine Chance verdient.

Update, 31.01.2017

Patsy und Joly, die beiden schüchternen Mäuse sind Freunde geworden. Man trifft beide immer nur im Außengehege,das ist nicht schön bei den derzeitigen Temperaturen. Ob sie sich erst abends hineintrauen, wenn alles ruhig ist im Tierheim? Patsy und Joly rennen nicht panisch davon.Sie bleiben sitzen, wenn man sich ihnen langsam nähert. Nur anfassen lassen sie sich noch nicht. Die beiden sollten dringend aus dem Tierheim raus. Es wird ein verständnisvolles Zuhause gesucht, wo man erst einmal nichts von ihnen erwartet. Wir wurden schon sehr oft überrascht, wie schnell sich die meisten Angsthasen eingelebt hatten und sehr zutraulich wurden. Unser allergrösster Wunsch wäre es wenn sie zusammen ein Zuhause finden würden. Vielleicht erfüllt sich ja schnell dieser Wunsch?

 

Update, 14.02.2017

Joly und Patsy sitzen mittlerweile im Käfig. Das Tierheimpersonal denkt, man kann sie so besser an den Menschen gewöhnen. Die beiden sind keine scheuen Katzen, auch reagieren sie nicht panisch, wenn man ihnen zu nahe kommt. Kein Fauchen, kein Knurren. Sie möchten lediglich noch nicht angefasst werden. Wir hoffen, dass der Wunsch des Tierheimpersonals, die beiden zu sozialisieren, schnell aufgeht. Es tut einem in der Seele weh, wenn man sie im Käfig sitzen sieht.

Update, 01.03.2017

Patsy ist vermittelt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.