Luciole

Portrait Luciole

Name: Luciole
geb.:
Geschlecht: weiblich

Patin: Regina Vogler

„Da ich einen Tumor entfernt bekam, muss ich im Moment eine Halskrause tragen. Da könnt ihr gar nicht richtig sehen, wie hübsch ich bin. Aber das besteist,  ich bin sehr lieb und total verschmust. Also, wenn du jemanden zum Kuscheln suchst, bin ich genau die Richtige. Melde dich einfach und besuche mich. Übrigens, der Tumor war gutartig und der Kragen kommt auch bald weg.“

Update, 26.11.2018

Luciole hat eine Schilddrüsenerkrankung und benötigt zweimal täglich Tabletten. Leider wurde auch eine Niereninsuffizienz festgestellt. Sie bekommt Spezialfutter und Medikamente, die sie anstandslos nimmt.
Sie ist mittlerweile dünn geworden und auch ihr Fell benötigt dringend Pflege.
Aber am meisten benötigt Luciole endlich ein Zuhause in dem man sich liebevoll um sie kümmert.

Update, 05.03.2019 Spendenaufruf:

Luciole durfte Mitte Dezember auf eine Pflegestelle ziehen. Sie ist eine ganz süße Maus, die aber leider ihr neues Leben (noch) nicht genießen kann. Sie hat zwar schon etwas zugenommen, nur leider gehört sie zu den Katzen, welche die Schilddrüsenmedikamente nicht vertragen und wo die Medikamente auch nicht richtig wirken. Sie wechselt zwischen Schilddrüsenüberfunktion und Schilddrüsenunterfunktion hin und her. Die Krankheit beeinträchtigt sie sehr. Sie befindet sich die meiste Zeit in einer Art Ausnahmezustand, weil ihr Körper auf Hochtouren läuft. Sie kann schlecht entspannen, ist ängstlich und manchmal aggressiv und sie frisst inzwischen sehr schlecht, weil ihr von den Medikamenten übel ist. Auch ihr Fell wird immer dünner. An den, leider seltenen,  guten Tagen ist sie ein richtiger Engel. Die einzige Therapie, die ihr helfen kann ist eine Radiojodtherapie. Diese wird nur an wenigen Kliniken durchgeführt und kostet über € 2000,-. Für uns als kleiner Verein nicht bezahlbar. Auch jetzt schon belaufen sich die Tierarztkosten auf über € 700,-.
Wir sind daher dringend auf Ihre Spenden angewiesen, damit wir Lucille schnell helfen können und es ihr bald wieder richtig gut geht…

Spendenkonten (Verwendungszweck: „Therapiekosten Luciole“)

 

Update, 14.06.2019

Luciole ist vermittelt.

Update, 08.07.2019

„Hallo, ich wollte mal berichten was in letzter Zeit so passiert ist:

Kurz vor Weihnachten hab ich richtig Glück gehabt. Ich durfte auf eine Pflegestelle ziehen. So richtig gut gings mir damals nicht. Durch die Schilddrüsenüberfunktion arbeitet nämlich alles auf Hochtouren. Das ist so, als würde man mit angezogener Handbremse Vollgas geben. Nicht gut für das System. Meine Pflegestelle hat dann entschieden, dass meine Schilddrüse mit Radio-Jod bestrahlt wird, weil die Tabletten nicht halfen. Das war richtig teuer. Aber meine Pflegestelle hat gesagt, dass ich ansonsten in den Himmel komme. Und dafür bin ich viel zu jung… Also haben sie das alles bezahlt. Da bin ich echt dankbar. Denn nun brauch ich keine Medikamente mehr und mein Stoffwechsel normalisiert sich von Tag zu Tag mehr. Ich bin viel entspannter, lass mich inzwischen auch anfassen, mein Herzschlag ist wieder normal und die Nieren sind auch ok.

Ich bin zwar (noch?) keine Schmusekatze, aber super neugierig, aufgeschlossen und natürlich wunderhübsch! Ich erzähle auch gerne mal was ich so erlebt hab und kann sehr fordernd gucken. So bekomm ich fast immer was ich will.

Dann kam der Tag, an dem ich in ein neues Zuhause ziehen durfte. Eigentlich wäre alles super, aber… ich habe entschieden nur noch Trockenfutter zu fressen. Nicht toll, ich weiß. Aber ich mag das andere Zeugs nicht mehr. Nur, nun muss ich oft am Tag was fressen. Denn das Trockenfutter macht nicht lange satt. Aber hier leben auch noch andere Katzen, die gesundheitliche Probleme haben und gesund ernährt werden. Die dürfen nichts von meinem Futter. Also kann mein Frauchen mein Futter nicht einfach so für mich stehen lassen. Denn dann stürzen sich die anderen da drauf. Ich müsste also alle paar Stunden gefüttert werden, aber mein Frauchen ist ja auch nicht immer hier… Und ich bin auch total geräuschempfindlich. Wenn irgendwo eine der anderen Katzen miaut oder sich was bewegt, höre ich sofort auf zu fressen. Also brauch ich Ruhe beim Fressen, denn ich muss noch zunehmen… Und so richtig glücklich bin ich mit den anderen Katzen auch nicht. Ich hätte lieber meine Ruhe und meine Menschen für mich alleine…

So, suche ich also nun noch einmal meinen End-Platz. Am besten als Einzelkatze. Wichtig ist ein ruhiger Haushalt, ohne Kinder. Ich bin immer noch skeptisch was Menschen angeht und fass nicht so schnell Vertrauen. Ich mag einen geregelten Tagesablauf, Veränderungen sind nicht so mein Ding… Und, es zieht mich ziemlich nach draußen. Einen gesicherten, katzengerecht ausgestatteten Balkon, den ich möglichst auch über eine Katzenklappe jederzeit betreten kann, oder noch besser gesicherten Freigang, das wünsche ich mir. Gesundheitlich braucht nur alle 6 Monate der Schilddrüsenwert im Blut kontrolliert werden. Sonst muss nichts beachtet werden.

Also, wenn Du geduldig bist und nach einer Charakterkatze Ausschau hältst, dann komm mich doch mal besuchen.“

 

 

2 thoughts on “Luciole

  1. Regina Vogler

    Liebe Luciole ❤️

    Gott sei Dank hast du deine OP gut überstanden und der Tumor war gutartig.
    Du bist so ein wunderhübsches Katzenmädel …. ich hoffe von ganzem Herzen, dass du ganz bald von lieben Menschen entdeckt wirst, die dir viel Liebe, Geborgenheit und ein Für-immer-Zuhause geben.
    Ich drücke dir ganz feste die Daumen.

    Deine Patin Regina

    Antworten
  2. Regina Vogler

    Mein liebes Patenmädel Luciole ❤️

    Ich freue mich von ganzem Herzen, dass du auf eine liebevolle Pflegestelle umziehen durftest, ganz toll … ich wünsche dir ein glückliches Katzenleben und alles Liebe und Gute.

    Ein großes Danke an deine Pflegemama.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.