(5) Wir möchten aber nur eine Katze

„Wir möchten aber nur eine Katze“

Diesen  Satz hören wir immer wieder, wenn Menschen eine Katze adoptieren möchten. Die meisten denken, Katzen wären Einzelgänger. Das stimmt nicht, sie sind Einzeljäger. 

Katzen haben gerne einen Artgenossen um sich, zum Spielen, Kuscheln, Toben, sich gegenseitig putzen…wir Menschen können einen Katzenkumpel nicht ersetzen. Vor allem, wenn Sie dem Tier nur reine Wohnungshaltung bieten können und berufstätig sind, ist eine Einzelhaltung nicht schön für das Tier. 

Kann Ihre Katze Freigang bekommen, dann kann sie sich draußen Katzengesellschaft suchen und braucht nicht unbedingt einen Artgenossen zu Hause. 

Besonders scheue Tiere sollten auf keinen Fall alleine bleiben. Sie brauchen oft lange, bis sie den Menschen vertrauen. Haben sie dann keinen Artgenossen an ihrer Seite, sind sie schlichtweg einsam und können gesundheitliche Probleme oder Verhaltensauffälligkeiten bekommen.

Und wenn es wirklich nur ein Tier sein soll, dann überlegen Sie doch bitte, ob Sie nicht

  • einer älteren Katze 
  • einer Katze, die keine Artgenossen kennt oder
  • einer Katze, die absolut keine Artgenossen mag

eine Chance geben möchten (?)

  • Auch Fiv- oder Leukose positiven Katzen, die sowieso nur noch in Wohnungshaltung vermittelt werden können, sehnen sich nach einem gemeinsamen Zuhause.

Denken Sie bitte darüber nach, damit alle zufriedenen sind – Mensch und Katze.

Ihr AmisTiCo-Team

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.