Pistache und Moustache

Portrait Pistache und Moustache

Namen: Pistache u. Moustache
geb.: 2016
Geschlecht: männl./weibl.

 

Pistache: weiblich    Moustache: männlich

„Wir sind die Geschwister Pistache und Moustache und ihr seht es ja selbst, wir haben noch große Angst. Unsere Vergangenheit war nicht sehr schön, eben so wie die vieler Streunerkatzen…..voller Entbehrungen. Wir wurden eingefangen…das war sehr aufregend und seither sitzen wir hier in unserem Versteck. Vielleicht ist das unsere Chance, evtl. entdeckt uns jemand und wir dürfen in ein verständnisvolles Zuhause. Wir warten jetzt mal auf diese besonderen Menschen, vielleicht gibt es sie wirklich. Bis dahin verstecken wir uns mal wieder…“

Update, 21.05.2019

Die beiden ängstlichen Katzen liegen immer zusammen im Korb auf dem obersten Regal. Kommt man zu nahe, kann man auch mal angefaucht werden. Die Tierheim-Mitarbeiter haben uns erzählt, dass sie erst abends, wenn das Tierheim geschlossen ist ihren Korb verlassen, um zu fressen. Wie groß ist ihre Angst nur vor den Menschen und der unbekannten Situation im Tierheim. Wenn Sie zuhause eine oder mehrere soziale Katzen haben, die Möglichkeit für Freigang gegeben ist und Sie nicht unbedingt noch eine Katze zum Schmusen brauchen, dann überlegen Sie bitte, ob Sie nicht diesen beiden ein Zuhause geben könnten. Für Pistache und Moustache ist die Situation im Tierheim purer Stress.

 

Update, 23.07.2019

Auch Pistache und Moustache machen kleine Fortschritte. Sie liegen zwar meist noch auf dem obersten Brett, aber wir haben Moustache auch schon im Freigehege relativ entspannt angetroffen. Wenn man ihm im Zimmer zu nahe kommt, wird gefaucht und geknurrt. Beide lassen sich nicht anfassen. Wenn man Leckerlie vor sie hinlegt, wird man meist angefaucht, dann wird aber das Leckerlie gefressen. Für die zwei werden geduldige Menschen gesucht. Beide suchen daher ein katzenerfahrenes geduldiges Zuhause.

 

Update, 08.10.2019

Neue Fotos von Pistache und Moustache. Sie sind sehr sozial, verstehen sich mit allen anderen Katzen sehr gut. Die beiden sind immer noch dringend auf der Suche nach einem Zuhause.

 

Update, 08.01.2020

Wir wollen nicht aufgeben und versuchen, für diese beiden sehr schüchternen Katzen ein Zuhause zu finden. Sie müssen nicht zwingend zusammen vermittelt werden. Pistache liegt meist zusammen mit Honua und der wesentlich ängstlichere Moustache legt sich überall dazu oder liegt auch oft alleine im Freigehege. Pistache kann man Leckerli vor die Nase legen, da wird erst mal gefaucht und dann gefuttert. Der Pflegerin nimmt sie die Leckerli (Käse) aus der Hand. Wir können nicht sagen, ob sie jemals Vertrauen zu Menschen haben werden, aber die Vorstellung, dsas sie ihr Leben im Tierheim fristen müssen, ist mehr als traurig. Gesucht wird ein Zuhause, unbedingt mit anderen Katzen, wo man nichts von ihnen erwartet und sie einfach „mitlaufen “ können. Auch ist Freigang ( nach einer sicher längeren Eingewöhnungszeit) ein Muss. Wer möchte einem oder beiden die Chance auf ein Leben außerhalb des Tierheims  geben? Übrigens haben uns die Pfleger erzählt, dass man abends, wenn das Tierheim geschlossen ist, die beiden auch schon mal spielend im Zimmer beobachten kann.

 

 

Update, 29.06.2020

Die beiden suchen immer noch sehr dringend ein geeignetes Zuhause. Seit November 2018 sind sie im Tierheim. Wild geboren, draußen eingefangen, immer auf der Hut vor den Menschen, so mussten sich die beiden durchschlagen. Für sie ist das Tierheimleben besonders schwer, vor allem Moustache traut uns Menschen nicht, er hat große Angst vor uns. Trotzdem denken wir, dass auch er und seine Schwester ein Zuhause verdient haben. Wer traut sich zu, zwei scheue Katzen zu adoptieren  und lässt den beiden den Freiraum, den sie brauchen? Bitte melden Sie sich!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.