Mousse

Portrait Mousse

Name: Mousse, nun Hicks FIV+
geb. 2015
Geschlecht: männlich

Patin: Elke Herrmann

Mousse wurde in hilflosem Zustand gefunden. Er konnte nicht gehen und man bemerkte schnell, dass er Probleme mit dem Vorderbein hat. Mousse durfte erst einmal auf eine Pflegestelle und wurde in der Tierklknik vorgestellt. Obwohl alles genau untersucht wurde, konnte keine Ursache gefunden werden. Die Ärzte vermuten ein neurologisches Problem. Mousse ist mittlerweile im Tierheim und er läuft auch wieder, obwohl er es vermeidet, sein Bein zu benutzen. Er ist ein ausgesprochen lieber und verschmuster Kater, der dringend ein Zuhause benötigt. Mousse ist Fiv- positiv getestet, dazu noch ein Handicap….Wir wissen, dass es sehr schwer wird. Trotzdem hoffen wir, dass genau jetzt der richtige Mensch diese Zeilen liest.

 

Update, 30.09.2020

Mousse wurde nochmals in der Tierklinik vorgestellt. Es wurde eine Plexusquetschung an der Schulter festgestellt. Da diese Verletzung schon länger zurückliegt und keine Behandlung mehr möglich war, wurde das Bein amputiert. Mousse hat die Operation gut überstanden und wird nun lernen mit drei Beinen klar zu kommen. Mousse ist noch auf der Suche nach einem schönen Zuhause.

 

Update, 27.10.2020   Mousse ist vermittelt.

Update, 24.11.2020

„Der kleine Hicks (ehemals Mousse) ist nun seit knapp 4 Wochen in seinem neuen Zuhause. Nachdem er anfangs zurückhaltend war, hat er mittlerweile das ganze Haus erobert und ist ein richtiger Schmusekater. Im Home Office weicht er mir nicht von der Seite und inspiziert entweder den Schreibtisch oder nimmt meinen Stuhl in Beschlag. Auch den gesicherten Garten hat er bereits inspiziert und wir freuen uns schon darauf Zeit mit ihm dort zu verbringen sobald es wieder wärmer wird.“

Update, 31.03.21

Mousse wünscht frohe Ostern 🐰

 

Update, 01.06.21

Mousse geht es sehr gut, und endlich kann er seinen Garten genießen.

 

3 Gedanken zu „Mousse

  1. Sylvia

    Lieber Mousse,
    da mich Dein Schicksal sehr betroffen macht, hoffe ich für Dich, dass Du mit Deiner neuen Situation als „Dreibeiner“ zukünftig zurecht kommst. Es stellt sich aber die Frage, warum Dein gesundheitliches Problem von den behandelnden Ärzten nicht schon früher erkannt wurde. Warum wurde gewartet bis es nur noch diese Lösung Deines gesundheitlichen Problems gab? Fragen über Fragen – und meinerseits Unverständnis.
    Alles Gute für Dich – in der Hoffnung auf ein liebe- und verständnisvolles neues Zuhause.

    Antworten
  2. Elke Herrmann

    Hallo mein süßer Mousse,♡ ich freue mich sehr für dich, das du ein für immer Zuhause gefunden hast. Das hast du dir so sehr verdient.
    Alles Glück der Erde für dich und herzlichen Dank an deine Dosis.
    Deine Patin Elke und Bande

    Antworten
  3. Linda

    Lieber Hicks,
    Wie es aussieht, hast du Paradies erwischt: TV, eigene Mausmatte, gesicherten Garten und bestimmt täglich was leckeres auf der Speisekarte.
    Naja, wer braucht vier Beine?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.